Das Architekturbüro Günther Hasenberg ist aus dem "Planungsbüro Kurfürstendamm 72" und dem Büro "Hasenberg & Leckband" 1985 hervorgegangen. Die Betreuung der hier aufgeführten berliner Bauten bis zu diesem Zeitpunkt lag bei Günther Hasenberg.

In den vergangenen 25 Jahren hat das Architekturbüro Günther Hasenberg dann weiter eine große Spannweite von Aufgabenfeldern bearbeitet: von der Denkmalpflege über Instandsetzungen bis zu Neubauten mit verschiedensten Aufgabenbereichen.

Es wurden Ein-  und Mehrfamilienhäuser, Hotels, Restaurants, Werkstätten in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein geplant und gebaut.

 

Besondere Bedeutung erlangte die Restaurierung und Neugestaltung des "Hotel am Zoo": das über die Grenzen Berlins hinaus bekannte Gebäude des Architekten Alfred Messel (Baujahr 1892) mit den Umbauten  Paul Baumgartens d.J. (1950er Jahre) erhielt durch das Architekturbüro Günther Hasenberg eine zusätzliche markante Ausstrahlung.

 

 

Die Realisierung von Gebäuden für behinderte Menschen ist ein zentraler Wirkungsbereich des Büros.

 

 

 

Aktuell wird die Restaurierung / Bestandssicherung aller Gebäude des Olympischen Dorfes von 1936 unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten bearbeitet. (In Planergemeinschaft mit der Ingenieurbüro Nielsen GmbH)

 

 

 

Das Büro ist  Mitglied der   gruppeBAUPLAN